Destroyed Jeans selber machen – So geht’s

[bw-video id=“1167″]

Einen wundervollen Donnerstag euch allen! Wie die meisten von euch jetzt sicherlich mitbekommen haben, ging es für mich spontan nach Köln! Dort war ich zu Gast bei der Sendung “Guten Morgen Deutschland“ und habe mit den Moderatoren Jennifer Knäble und Bernd Fuchs über Mode, Destroyed Jeans und meinen Blog geplaudert. Es waren jeweils drei Takes, in denen ich euch präsentiert habe, wie man den absoluten Trend “Destroyed Jeans“, also zerstörte, zerlöcherte Jeans, ganz einfach selbst machen kann, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen! 

Destroyed-Look: Was braucht man dafür?

Jeder von euch hat bestimmt eine alte Jeans, die nicht mehr getragen wird, da sie euch zu langweilig ist – falls nicht, gibt es schlichte Jeans in allen Stores um die Ecke für ca. 40 € zu kaufen! Achtung: ihr solltet darauf achten, dass der Stoff recht dick ist und im besten Fall keinen Stretchanteil hat. Dann braucht ihr nur noch einen Nahttrenner (unten verlinkt), eine beliebige Schere sowie Schmirgel- oder auch Schleifpapier genannt (bekommt ihr in jedem Baumarkt für 39 Cent, ebenfalls aber auch unten stehend verlinkt). 

Ripped Jeans in 4 Schritten

Und so könnt ihr ganz einfach eure alte Jeans aufpeppen:

1. An einer beliebigen Stelle mit der Schere in die Jeans schneiden (bei mehreren Cuts Abstand von ca. 1 cm)

2. Mit dem Nahttrenner vorsichtig einzelne Fäden an den Ecken herausziehen

3. Die Ränder der Hosentaschen mit dem Schmirgelpapier anrauen

4. Jeans mehrmals waschen, um den fransigen Look zu verstärken

In Anlehnung an mein Do It Yourself “Ripped Jeans“ vom letzten Jahr (dort findet ihr die Step by Step Anleitung in Bildern), konnte ich euch nochmal live vor der Kamera zeigen, wie man sich ein solch hippes Modell ganz easy selbst zaubern kann. Falls ihr noch Fragen habt, schaut einfach bei meinem Artikel vom letzten Jahr vorbei oder schaut euch das Video an – hier sind alle drei Takes der Sendung hintereinander aufgelistet. Nochmals ein großes Dankeschön für euer großes Feedback! Es freut mich, dass ich euch den gestrigen, doch recht frühen Morgen, etwas kreativ verschönern konnte 🙂

Hello my lovelies! Yesterday morning, I was a guest in the German television RTL “Guten Morgen Deutschland“. I’ve talked about my Blog, Fashion and this years trend: Destroyed denim pants! The video is only in German but if you like the step by step instruction you can have a closer look at my last year’s article “ripped jeans“. You only need a shear, a seam ripper and some sandpaper (all linked below!). I hope you like this Do It Yourself – at the topic ‚DIY‘ on my Blog you can discover many more! Enjoy and have fun! Happy Thursday!

guten morgen deutschland
Destroyed Jeans selber machen - So geht's
guten morgen deutschland studio
jennifer knäble bei gmd
Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ina Nuvo • 29. Mai 2015

    voll coole Idee 🙂

    jetzt brauch ich nur noch eine jeans dafür 😀

    Glückwunsch zum TV Auftritt, du süße! 🙂

    Alles Liebe
    Ina
    http://www.ina-nuvo.com

  2. Anna-Lena Behrendt • 30. Mai 2015

    Klasse Sache, ich habe mich da bisher nie selbst ran getraut, aber ich denke ich werde es nun einfach mal versuchen <3 Toller Auftritt 🙂

    Liebe Grüße <3
    http://poelterpuschenpugs.de

  3. Katharina Br.cki • 31. Mai 2015

    Das TV Auftritt war super <3 !!! Und das rippen von einer Jeans habe ich selber auch schon gemacht und geht wirklich, so wie Du es auch gezeigt hast, super easy. 🙂

  4. Doris Hofer • 7. Juni 2016

    Wenn es eine dekadente Mode gibt, dann diese absichtlich zerstörten Jeanshosen. In Indien habe ich selbst gesehen, wie sich junge Leute über „ganze“ Jeans ohne absichtliche Verhunzung riesig gefreut haben. Und wir stehen bei den absichtlich zerfetzten Jeans dabei und finden so etwas noch geil. Igitt!