Tascheninhalt

-sorry, this time only in German-

Ihr habt schon viel von meinen Reisen gesehen! Wie ihr wisst, bin ich ein großer ‚Travel Suchti‘! Für mich ist das Reisen eine der größten Inspirationsquellen überhaupt – man lernt so viele neue Menschen, Kulturen und Lebensarten kennen, dass ich davon einfach nicht genug bekomme! Man reift dadurch, bekommt eine ganz andere Sichtweise auf die verschiedensten Dinge. Und Probleme, die zuvor Probleme waren, erscheinen einem auf einmal winzig klein und lösen sich sogar teilweise in Luft auf! Das schönste Geschenk, welches ich aber auf jedem meiner Travel-Abenteuer erlebe, sind die Begegnungen mit fremden Menschen. In all meinen Reisen lerne ich so viele einzigartige fantastische und unterschiedliche Menschen kennen, dass sich dadurch sogar richtig feste Freundschaften entwickelt haben – und das macht mich unheimlich stolz, demütig und unendlich dankbar! In den lustigsten und skurrilsten Situationen habe ich diese Individuen kennen und lieben gelernt und muss mich manchmal selbst zwicken, um alles richtig zu begreifen!

Meine vielen Reisen und Kurztrips müssen aber immer gut vorbereitet sein. Da ich es verabscheue, gestresst zu sein (bin ich glücklicherweise fast nie, bzw. ich lasse Stress erst gar nicht an mich heran!) und nicht richtig vorbereitet, ist es für mich extrem wichtig, dass ich immer kleine Muntermacher und Helfer bei mir habe. Ob dies auf einem Wochenendausflug, nach Phuket, in die Berge oder in Deutschland an Weihnachten bei meiner Familie ist; ohne bestimmte ‚Unterstützer‘ reise ich niemals von einem Ort zum anderen. Das sind beispielsweise mein Terminplaner, mein Lieblingsparfum, Handcreme, Sonnenbrille, meine Fatima Kette, Lieblingstee und Ricola Bonbons! Ja, ihr lest richtig – das Schweizer Kräuterbonbon, welches es schon seit 1940 gibt, begleitet mich seit meiner Kindheit. Der Geschmack nach frischen verschiedenen Kräutern (dreizehn an der Zahl!) hat eine unvergleichliche Einzigartigkeit, beruhigt mein Gemüt und natürlich meinen Hals – eines der wenigen Dinge, die wirklich Beständigkeit haben, da sich die Rezeptur seit damals nicht verändert hat. Ist aber eigentlich auch kein Wunder, denn das Familienunternehmen in 3. Generation, mit Sitz in Laufen im Nordwesten der Schweiz, setzt die Priorität auf Kontinuität – alle Kräuter werden seit jeher naturgemäß im Schweizer Berggebiet angebaut. Seit Beginn legt das Unternehmen großen Wert auf Umwelt, Gesellschaft und auf die Verantwortung, die sie gegenüber den Mitarbeitern hat. Daher wundert es auch nicht, dass das Schweizer Kräuterbonbon nun sein 75-jähriges Jubiläum feiert! Ich liebe einfach Produkte, die großen Fokus auf Qualität und Kontinuität legen! Herzlichen Glückwunsch, Ricola!

Handcreme

Portomonaie

I partnered with the brand to write this article but every word is mine

Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin