James Bond Filme – irgendwie lieben wir sie doch alle! Gerade zu Corona Zeiten, wenn man abends nicht viel zu tun hat, das Wetter nicht mitspielt oder es einfach Wochenende ist. Ich muss ehrlich sagen, dass ich sie in der letzten Zeit ziemlich „durch-gesuchtet“ habe. Irgendwie lieben wir sie doch alle ein bisschen, entweder aufgrund des Agenten Images (wer wäre nicht gerne ein Spion?), oder aufgrund der ästhetischen Nostalgie. Ich weiß nicht so genau, woher diese Tatsache stammt – ist es doch immer das gleiche Schema. Ich denke es liegt auch an dem Altbewährten der alten bekannten Schauspieler. Vor allem die Sean Connery Filme und Roger Moore haben mir viel Freude bereitet. Auch die damaligen Bond-Girls haben mir um Weiten besser gefallen, als die jetzigen. Damals hatte alles noch mehr Stil- die Bewegungen der Schauspieler, die vollendeten Kleidungsstücke, die Etikette und das Auftreten im Allgemeinen, ganz besonders aber auch die Frisuren der Damen und die ausgewählten Schmuckstücke dazu. Und wo wir hier beim Schmuck wären; ist euch auch aufgefallen, dass einige exquisite Uhrenmarken schon seit den frühsten Bond Filmen vertreten sind? Omega, Breitling, IWC und mein Favorit – Rolex. Wenn man ganz explizit darauf achtet, kann man sie schon in den ersten Bondfilmen an den Handgelenken entdecken. Product placement at its finest, kann man da nur sagen! Warum ich euch das erzähle? Da es mir schon immer Vergnügen bereitet, auf kleine Filmdetails zu achten. Es ist einfach spannend, Filme die man schon aus dem FF kennt, immer wieder neu zu entdecken – das empfehle ich euch auch generell für eure Lieblingsfilme. In den ersten Bond Verfilmungen konntet ihr zum Beispiel die Rolex Submariner entdecken (mit einer Kreissäge und einem Magnetfeld) – mein Favorit, wenn auch äußerst teuer. Des Weiteren gab es die Omega Seamaster 300 zu sehen, welche eine Explosion aktiviert. Dieses gute Stück liegt ca. bei 8.600 Euro. Dann kam die Breitling Navitimer (Twin Jet/ AOPA Logo), gefolgt von der Uhr ‚die nichts kann‘, der legendären Omega Seamaster Diver 300M Co-Axial. Dieses schöne Schmuckstück liegt bei ca. 2.900 Euro. Gefolgt von zwei Uhren, die preislich um die 2.300 Euro liegen, der Breitling Top Time (Geigerzähler) sowie der Omega Seamaster Professional, die im Bond Film einen ferngesteuerten Zünder und einen Miniatur Greifhaken hatte. Um sich eine schöne virtuelle Sammlung zuzulegen und sich von den Bond Uhren inspirieren zu lassen, kann ich euch Chrono24 empfehlen. Hier kann man sich eine Uhren- Wishlist kreieren sowie sich von den dortigen Bonduhren inspirieren lassen. Chrono24 ist ein Online-Marktplatz für Luxusuhren. Hier finden Uhreninteressierte – und liebhaber täglich über 475.000 Angebote von über 400 Uhrenmarken. Eine riesengroße Auwahl – und wer weiß, vielleicht möchte jemand von euch in ein timeless piece wie eine Uhr investieren? Wenn man sich richtig informiert, kann man hier nichts falsch machen. Im Gegenteil, viele Uhren steigen an Wert. In was investiert ihr im Moment am liebsten? Alles Liebe, habt eine schöne Woche. Eure Maren.

 

James Bond movies – somehow we all love them! Especially at Corona times when you don’t have much to do in the evening, the weather doesn’t play along or it’s just the weekend. Somehow we all love them a bit, either because of the agent image (who wouldn’t want to be a spy?), or because of the aesthetic nostalgia. I don’t really know where this fact comes from – it’s always the same scheme. I think it’s also because of the old familiar actors. Especially the Sean Connery movies and Roger Moore gave me a lot of pleasure. I also liked the Bond girls of that time much better than the current ones. Back then, everything had more style – the actors‘ movements, the perfect clothes, the etiquette and the appearance in general, but especially the hairstyles of the ladies and the selected jewelry. And speaking of jewelry here; have you also noticed that some exquisite watch brands have been present since the earliest Bond movies? Omega, Breitling, IWC and my favorite – Rolex. If you pay very explicit attention you can spot them on the wrists from the very first Bond movies. Product placement at its finest! Why I’m telling you this? Because it has always given me pleasure to pay attention to small film details. It’s simply exciting to discover movies you already know over and over again – I recommend this for your favorite movies in general. For example, in the first Bond movies you could discover the Rolex Submariner (with a circular saw and a magnetic field) – my favorite, although extremely expensive. Furthermore, there was the Omega Seamaster 300 to see, which activates an explosion. This good piece is around 8,600 Euros. Then came the Breitling Navitimer (Twin Jet/ AOPA logo), followed by the watch ‚that can do nothing‘, the legendary Omega Seamaster Diver 300M Co-Axial. This beautiful piece of jewelry is priced at around 2,900 Euros. Followed by two watches priced around 2,300 Euros, the Breitling Top Time (Geiger counter) and the Omega Seamaster Professional which had a remote detonator and a miniature grappling hook in the Bond movie. To get a nice virtual collection and get inspired by the Bond watches I can recommend Chrono24. Here you can create a watch wishlist as well as get inspired by the Bond watches there. Chrono24 is an online marketplace for luxury watches. Watch lovers and those who are interested in watches can find over 475,000 offers from over 400 watch brands every day. A huge selection – and who knows, maybe someone of you would like to invest in a timeless piece like a watch? If you inform yourself properly, you can’t go wrong here. On the contrary, many watches are increasing in value. What do you prefer to invest in at the moment? All the best, have a nice week. Yours, Maren.

 

 

Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin