roadtrip north germany – day 4

 

norderney2

Früh am Morgen haben wir unsere Sachen zusammen gepackt und sind mit der Fähre um 8:45 nach Norderney gefahren. Die Fahrt war wirklich spannend, da wir auch einige Seehunde bestaunen konnten. Angekommen auf Norderney haben wir sofort unser eigenes Appartement im Badehaus bezogen. Das Badehaus ist eines der Herzstücke er Insel; auf 8000 qm befindet sich das Spiel des Wassers und Feuers, der tanzenden Lichter und Schatten. Die Kraft des Meeres wird inszeniert und veredelt – das ist das Badehaus. Das Element des Wassers zeigt sich in all seiner Vielfalt, z.B Meerwasser Bewegungsbecken (32°C), Feuerbad (42°C), Kaltbad (14°C), Außenbad (34°C), Salzbad, Wasserfallduschen, verschiedene Saunen, etliche Ruhezonen sowie Behandlungs-, Spa- und Kosmetikräume. Wir erhielten eine tolle Führung von Frau Inga Straus, die uns vor der Nutzung das Badehaus sehr eindrucksvoll präsentiert hat. Auch für Familien mit Kindern gibt es extra Bereiche sowie eine Außenanlage mit Kindersauna. Besonders reizvoll ist hier natürlich das Wellenbad. Im gesamten Badehaus wurde auf eine puristische Geometrie und Architektur geachtet. Alle Kur- und Heilmittelangebote zum ganzheitlichen Spa- und Kosmetikangebot könnt ihr hier nachschauen. Ich habe eine hervorragende Thalasso- Anwendungspackung in der Schwebeliege genossen. Zuvor wurde ich mit original Norderneyer Schlick eingerieben. Es war wirklich ein schönes Gefühl und ich konnte während der Ruhephase richtig abschalten und Energie tanken. Das Badehaus ist eine Synthese aus Natur, Architektur, Thalasso und Meer.

norderney1

norderney4

norderney5

norderney3

Für diejenigen unter euch, die sich unter Thalasso nichts vorstellen können; Thalasso ist so alt wie das Meer. Thalasso ist keine Wissenschaft, sondern Thalasso sind Gerüche, Geräusche, Brandung, Wasser, Salz, Mineralien, Vitamine, Sand und Schlick. Das Geschenk des Meeres an uns Menschen. Thalasso kommt aus dem Griechischen und bedeutet ‚Meer‘ und alles was dazu gehört. Auf Norderney wird Thalasso in vollem Umfang gelebt … es ist einfach da!

Natürlich haben wir auch die Stadt und ihre Einkaufsmöglichkeiten erkundet. Auf Norderney gibt es kaum Ketten, h&m und Co sieht man hier nicht – was auch gut so ist und die Menschen von Nah und Fern anlockt. Hier gibt es noch eigens geführte Boutiquen mit Kleidung oder Inselspezialitäten, die besonders ,individuell sind und die Kundschaft anlocken. Generationsgeschäfte sowie kleine Einkehrmöglichkeiten findet man an jeder Ecke. Norderney beweist Stil für die schönen Dinge des Lebens und weiß diese gekonnt in Szene zu setzen.

norderney6

norderney7

norderney11

norderney14

norderney12

norderney10

Wenn es um den Hunger und eine schöne Einkehrmöglichkeit geht, kann ich euch das Restaurant ‚Möwchen‘ empfehlen. Feiner frischer Fisch in typischem urigen Ambiente. Wenn es etwas stilvoller und inselcharmanter sein soll, ist das Restaurant ‚Weisse Düne‘ zu empfehlen. An einem der schönsten Strände der Insel, inmitten einer atemberaubenden Dünenlandschaft, liegt das Strandrestaurant Weisse Düne. Das ganze Jahr über gibt es hier tagsüber inseltypische Speisen mit dem gewissen Etwas, sowie am Abend eine anspruchsvolle Genießerküche.

Früh am nächsten Morgen ging es an den Weststrand zu einem Treffen mit der Klimatherapeutin Karin Rass, die auch auf der Insel eine Naturheilpraxis betreut. Direkt am Strand bei morgendlichem Sonnenschein erzählte und Frau  Rass über die Erfahrungen des Reizklimas/ Klimatherapie, die von Professor Dr. Menger auf der Insel ins Leben gerufen wurde. Am eigenen Körper hat er 1965 die Vorzüge des Klimas erlebt und ist dadurch gesund geworden. Richtig anerkannt und angewendet wurde seine Klimatherapie aber erst nach seinem Tod. Hier könnt ihr Weiteres nachlesen – sehr zu empfehlen!

Frau Karin Rass empfiehlt längere Aufenthalte von ca. 3 Wochen auf Norderney. Hier hat der Körper Zeit sich zu regenerieren und die Heilkräfte des Meeres in sich aufzunehmen.

badehaus1

badehaus2

badehaus3

norderney13

norderney8

norderney9

norderney15

norderney16

 

Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Katharina • 21. September 2015

    Die Bilder erinnern mich an Sylt und St. Peter Ording, nur noch schöner!
    Dank Deiner Bilder steht Norderney nun auch ganz weit oben auf meiner Reiseliste.
    Hab ein guten Wochenstart meine Liebe :-*

  2. Katharina • 21. September 2015

    Deine Bilder sind soooo schön und erinnern mich an Sylt und St. Peter Ording, nur schöner!
    Dank deines Beitrages steht Norderney nun ganz weit oben auf meiner Reiseliste und ist von mir ja auch gar nicht so weit weg.
    Hab einen schönen Wochenstart.
    Ich Drück Dich :-*

  3. Margret • 9. Oktober 2015

    Wunderschöne Bilder! Auch für einen eingefleischten und die Insel liebenden Fan toll, zauberschön, traumhaft und …. Danke. Zum Neuverlieben. OXO