Travel: Pillerseetal, Fieberbrunn – VAYA Resort

Ein Pillerseetal mit drei Skigebieten – am östlichen Ende der Kitzbüheler Alpen erstrecken sich 270 Pistenkilometer aus dem sogenannten Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Die schneereichste Region wurde schon in der letzten Woche in den Medien wortwörtlich ‚ausgeschlachtet‘. Natürlich war mir im ersten Moment auch etwas mulmig, als ich von München aus los wollte – aber Dank Thilo hat sich meine Sorge gleich in Luft aufgelöst. Wir hatten eine wunderbare, abwechslungsreiche Fahrt ins Pillerseetal und freuten uns auf die anderen Presseteilnehmer und die Unterkunft, das vor Kurzem eröffnete VAYA Fieberbrunn fine living resort. Ich muss an dieser Stelle nochmals anmerken, dass die Panikmache mancher Medienquellen vorab wirklich übertrieben war. Die Tiroler Räumdienste haben wirklich große Arbeit geleistet und alle Straßen waren super befahrbar. Rechts und links türmten sich zwar teilweise drei Meter hohe Schneemauern von den Räumdiensten, diese haben aber exzellente Arbeit geleistet und waren immer präsent. Und mal davon abgesehen sollte man nicht auf gesperrten Pisten, auf Hängen die nicht freigegeben sind oder auf geschlossenen Straßen weiter fahren – hier braucht man sich letztlich nicht wundern, wenn dann doch was passiert! Gesperrt ist und bleibt gesperrt – nicht ohne Grund! Das VAYA fine living resort liegt direkt am Berg mit ein paar Gehminuten zur Gondel. Daneben kann auch gleich noch (bei Bedarf) die restliche Skiausrüstung ausgeliehen werden. Ich bin wirklich begeistert von dem neuen VAYA Resort – die Kulinarik ist super, man sitzt in modernem alpenländischen Schick und hat einen sehr großen Wellnessbereich mit Außenpool. Außerdem gibt es noch Chalets, die man auch mieten kann und welche die Hotelannehmlichkeiten dennoch anbieten. Auch die große und luftig gehaltene Lobby lädt super zum Verweilen ein und wird auch abends nach dem Dinner neben dem Feuerplatz gerne für einen Drink von den Hotelgästen genutzt. Am ersten Abend hatten wir noch einen äußerst interessanten Vortrag des Skitourismusforschers Günther Aigner, welcher das Pillerseetal als Spitzenreiter in ganz Tirol identifizierte – mit einer durchschnittlichen Neuschneemenge von 6,71 m pro Winter! Anschließend sind wir recht zeitig in das super bequeme Hotelbett gefallen, um am nächsten Morgen fit für die Pisten zu sein. Das Skifahren hat mit unseren eigens zugewiesenen Fieberbrunnern Skilehrern wirklich eine riesen Gaudi gemacht und ich bin absolut begeistert von den Schnee- und Pistenverhältnissen. Auch die Hütten zum Einkehren am Mittag waren super, somit kann ich euch die Wildalpgatterl wärmstens empfehlen! Die Tiroler Kulinarik ist sowieso eine Klasse für sich! Nach dem Abschwingen haben wir die Sauna und den Wellnessbereich im VAYA Resort genossen und den Abend nach dem köstlichen Dinner ausklingen lassen. Am folgenden Tag hatten wir sogar die Gelegenheit, die Steinplatte mit unseren Ski zu erkunden und hatten auch hier wieder eigens zugewiesene Skilehrerinnen der Skischule Waidring. Man lernt eben nie aus und ich muss sagen, dass das Skigebiet Waidring wirklich klasse ist. Mittags waren wir auf der Stallenalm, eine urige große Hütte mit super leckeren Köstlichkeiten! Ich habe die Skitage wirklich sehr genossen, auch aufgrund des Schnees, des super organisierten Programms, der feinen Kulinarik, unseres bombastischen Hotels aber letztendlich waren die Menschen am ausschlaggebendsten: wunderbare wertvolle Persönlichkeiten, von der Orga, den Skilehrerinnen, der ‚Mountain Lady‘, meinem Lebensretter sowie meiner verschollenen geliebten Schwester Sani! Eine Reise ist wirklich etwas unvergessliches, wenn man atemberaubende Momente mit fantastischen Menschen erleben darf!

 

Pillerseetal, with three ski areas – at the eastern end of the Kitzbühel Alps, 270 kilometer of pistes extend from the so-called Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. The snowiest region was literally exploited in the media last week. Of course, at the first moment when I wanted to leave Munich, I was also a bit queasy – but thanks to Thilo who picked me up it was a good car ride. We had a wonderful, varied trip to the Pillerseetal and were looking forward to the other press participants and the accommodation, the recently opened VAYA Fieberbrunn fine living resort. At this point I have to say again that the scare tactics of some media sources were really exaggerated in advance. The Tyrolean road ceaning services have done a great job and all the roads were super passable. On the right and on the left, three meter high snowstorms piled up from the cleaning services, but they did an excellent job and were always present. And apart from that you shouldn’t be on closed slopes, on slopes which aren’t released or continue driving on closed roads – you don’t need to be surprised if something happens! The VAYA fine living resort is located directly at the mountains with a few minutes walk to the gondola. In addition, the remaining ski equipment can be borrowed immediately (if required). I’m really excited about the new VAYA resort – the food is great, you sit in modern alpine chic interior and it has a huge wellness area with an outdoor pool. There are also chalets which can be rented and which still offer the hotel amenities. The large and airy lobby invites you to stay and is also used in the evening after dinner next to the fire place for a drink from the hotel guests. On the first evening we had a very interesting talk by the ski tourism researcher Günther Aigner and then we are fallen in our super comfortable hotel bed, to be fit for the slopes on the next morning. Skiing has really made a lot of fun with our specially assigned Fieberbrunner ski instructors and I’m absolutely thrilled with the snow and piste conditions. Also the huts for lunch were great, so I can highly recommend the Wildalpgatterl! The Tyrolean cuisine is a class of its own anyway! After swinging down, we enjoyed the sauna and spa at the VAYA Resort and let the evening fade away after the delicious dinner. On the following day we even had the opportunity to explore the Steinplatte with our skis and again had specially assigned ski instructors of the Ski School Waidring. At noon we were on the Stallenalm, a rustic large hut with delicious delicacies! I really enjoyed the days of skiing, also because of the snow, the super organized program, the fine cuisine, our bombastic hotel but ultimately the people were the most important: wonderful valuable personalities, from the Orga, the ski instructors, the ‚Mountain Lady‘, my life saver and my beloved missing sister Sani! A trip is really something memorable when you can experience breathtaking moments with fantastic people!

 

Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sanela Haas • 16. Januar 2019

    Meine liebe verschwollene Schwester. Deine Worte, dein Text, sie reisen mich zurück in die Zeit wo ich dich kennen lernen durfte. Im schönen Fieberbrunn. Danke für jeden Moment mit dir! Danke Fieberbrunn :))