Das Tölzer Land – ein wunderschönes Fleckchen Erde! Ich war schon des Öfteren dort und habe es immer sehr genossen! Dieses Mal hat es mich nach Lenggries verschlagen, in das schöne Alpenhotel Arabella Brauneck Hotel. Mit Blick auf den Brauneck war das Wanderpanorama perfekt! Ganz besonders hat mir im Hotel die Kulinarik gefallen! Man merkt, dass hier mit Liebe zum Detail – und den Zutaten – die verschiedensten Speisen zubereitet werden. Genossen habe ich alles im hoteleigenen Biergarten, der auch von Nicht- Hotelgästen besucht werden kann, ebenso wie das Restaurant Leonhardi Stuben. Am ersten Tag meiner Reise habe ich mich auf den Weg zur Stie-Alm gemacht, eine wunderschöne Bio-Alm eingebettet von saftig grünen Almwiesen, Felsformationen und natürlich Kühen! Ich liebe Kühe! Sie strahlen so etwas Gemütliches und Herzliches aus, außerdem haben sie wunderschöne Augen! Wenn man wandert und immer mal wieder von der Ferne die Kuhglocken hört, hat dies doch immer etwas ‚Heimeliches‘. Von der Stie-Alm bin ich super angetan; eine Gastronomie, die fast alles selbst herstellt, anbaut und sogar eine eigene Käserei hat! Auch der Kräutergarten ist eine wahre Pracht! Und das beste; auf der Stie-Alm kann sogar genächtigt und geheiratet werden! Wirklich klasse! Ich habe ca. 2,5 Stunden vom Tal zur Alm gebraucht, natürlich fahren aber auch Bergbahnen hoch und runter. Die Wanderung war sehr abwechslungsreich – da es so heiß war, war ich wirklich froh, dass der erste Teil durch den Wald ging und erst später die Höhenwege erreicht wurden. Unterwegs habe ich – mal wieder – sehr viele Kuhfreunde, Almwiesen und -blüten, sowie super liebe Wanderer getroffen! In den Bergen sind immer alle sehr nett und gut gelaunt- was wahrscheinlich die Ruhe, die Verbundenheit zur Natur und das ‚Mit sich selbst beschäftigen‘ mit sich bringt! Man bekommt einfach den Kopf frei, bewegt Geist und Körper, und wird anschließend noch mit feiner Kulinarik belohnt! Rund um den ‚Brauneck‘ gibt es endlos viele Möglichkeiten zu wandern: Es gibt leichte Panoramawege, kleine Höhenwege, große Höhenwege, einen Almrundwanderweg, eine Wanderung zur Benediktenwand oder Tutzinger Hütte, einen Höhenweg nach Jachenau, usw. Je noch körperlicher Fitness und Wander-Affinität kann hier gewählt werden! Am Folgetag stand endlich meine zweite lang ersehnte Kräuterwanderung mit Andrea Winkler an. Vielleicht könnt ihr euch noch erinnern? Bei einem meiner letzten Pressereisen ins Tölzer Land im April war ich schon einmal bei ihr gewesen. Auch dieses Mal war ich hellauf begeistert! Nach einer Wanderung in und um Bad Tölz haben wir einiges an Kräutern gesammelt und anschließend ein wundervolles kulinarisches Picknick im VitalZentrum gezaubert. Einfach klasse! Mich hat es außerdem fasziniert, wie viele Blüten man doch noch um diese Jahreszeit findet und man als Dekoration und natürlich zum Essen verwenden kann! Bevor ich Bad Tölz verlassen habe, habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, wieder im Tölzer Binderbräu bei Andreas Binder vorbei zu schauen! Immer wieder einen Besuch wert! Die kommenden Tage wollte ich eigentlich einen Teil des KAT-Walks (Weitwanderweg durch die Kitzbuehler Alpen) begehen, bei dem man auf unterschiedlichen Wander-Etappen in verschiedenen Unterkünften schläft, musste diesen aber leider schweren Herzens absagen, da ich mir schon die Tage zuvor in München aufgrund der ‚Mörderhitze‘ Blasen an den Füßen gelaufen hatte, die durch das Wandern nicht wesentlich besser wurden. Für alle, die nicht wissen, was der KAT-Walk eigentlich ist, hier eine kleine Beschreibung! Wer Spaß und Freude in der Natur und am Wandern in der Bergwelt hat, sollte dies unbedingt (!) wahrnehmen! Ich komme bestimmt bald wieder zurück! Mein Herz gehört definitiv den Bergen!

“Der Kitzbüheler Alpen Trail. Der 106 bzw. 76 km lange Laufsteg über Stock und Stein macht Frischlufttanks voll und Köpfe frei. Kurz & bündig: Hier zeigt sich Tirol von seiner Sonnenseite. Urige Bergwälder, bäuerliche Kulturlandschaften und panoramareiche Gipfelzonen – Wandergenuss pur in den Kitzbüheler Alpen! Die sanfte Grasberglandschaft verströmt Harmonie und Geborgenheit und lädt zum Genießen ein. Die Gipfelzonen über der Baumgrenze hingegen lassen grenzenlose Freiheit und alpines Bergabenteuer erleben. Das tägliche wechselnde Geländerelief sorgt für eindrucksvolle Abwechslung und die bewirtschafteten Almen am Wegesrand leisten ihren Beitrag. Erleben Sie lebendige Tradition hautnah und genießen Sie die Kitzbüheler Alpen! Wählen Sie zwischen 2 einzigartigen KAT Walk-Varianten Ihr persönliches Weitwandererlebnis!Quelle: Kitzbuehler-Alpen.com

 

Tölzer Land – a beautiful spot! I’ve been there many times and I have always enjoyed it! This time it tooks me to Lenggries, to the beautiful alpine hotel Arabella Brauneck Hotel. With a view of the mountain ‚Brauneck‘ the hiking panorama was perfect! I really liked the food in the hotel! Attention to detail – and the ingredients – the different dishes are well prepared. I enjoyed everything in the hotel’s own garden which can also be visited by non-hotel guests as well as the restaurant Leonhardi Stuben. On the first day of my journey I made my way to the so-called Stie-Alm, a beautiful organic mountain pasture surrounded by green alpine meadows, rock formations and, of course, cows! I love cows! They radiate something cozy and heartfelt- and they have beautiful eyes! When you’re hiking and you hear the cow bells from a distance, it always has something ‚homey‘. I’m very fond of the Stie-Alm; a gastronomy that produces almost everything, grows and even has its own selfmade cheese! Even the herb garden is a true splendor! And the best; at the Stie-Alm you can even spend the night and you can also have a marriage! Really good! It takes me about 2.5 hours from the valley to the Alm. The hike was very varied – because it was so hot, I was really glad that the first part went through the forest – later, the mountain trails were reached. On the way I have – again – a lot of cow friends, alpine meadows and flowers, and met very nice hikers! In the mountains, everyone is always very nice and in a good mood – which probably brings the tranquility, the bond with nature and the ’self-employment‘! You simply clear your head, train your mind and body, and then you will be rewarded with fine culinary delights! There are endless possibilities to hike around the ‚Brauneck‘: there are easy panoramic trails, small mountain trails, large mountain trails, a hiking trail, a hike to the Benediktenwand or Tutzinger Hütte, a mountain trail to Jachenau, and so on. The next day my second herb hike with Andrea Winkler finally arrived. Maybe you can still remember? During one of my last press trips to Tölzer Land in April I was there before. Also this time I was thrilled! After a hike in and around Bad Tölz, we’ve collected some herbs and then conjured up a wonderful culinary picnic in the VitalZentrum. Just great! I was also fascinated by how many flowers you can still find at this time of the year and you can use them as decoration and of course for food! Before I left Bad Tölz, I didn’t want to miss the opportunity to visit Andreas Binder again in Tölzer Binderbräu! Always worth a visit! The next few days I wanted to do a part of the KAT-Walks (long-distance trail through the Kitzbuehler Alps), where you sleep on different hiking stages in different accommodations, but unfortunately I had to cancel this with a heavy heart! The days before I was in Munich and because of the ‚murder heat‘ I got bubbles on my feet which were not better by hiking. For those of you who do not know what KAT-Walk is, here is a short description! Who has fun and joy in nature and hiking in the mountains, should necessarily (!) perceive! I’ll definitely be back soon! My heart is in the mountains!

Follow Fashion meets Art
InstagramBloglovinBloglovin